Kontakt

Gemeinde Lautertal
Frankenstraße 3
96486 Lautertal

Tel.:   0 95 61 / 8620-0
Fax:   0 95 61 / 8620-40 oder -45

E-Mail: gemeinde.lautertal.ofr@t-online.de

Zum Kontaktformular

Öffnungszeiten

Montag:

8.00 - 12.00 Uhr
14.00 - 16.15 Uhr

Dienstag:

08.00 - 12.00 Uhr
14.00 - 17.30 Uhr

Mittwoch:

08.00 - 12.00 Uhr
14.00 - 16.15 Uhr

Donnerstag:   geschlossen 

Freitag:

08.00 - 12.00 Uhr

Startseite der Gemeinde Lautertal

Grußwort des Bürgermeisters  

Liebe Bürgerinnen und Bürger,
liebe Gäste,

herzlich willkommen auf der Homepage der Gemeinde Lautertal. Ich freue mich, dass Sie die Seite unserer Gemeinde besuchen. Hier finden Sie umfassende Informationen, Daten und Auskünfte rund um unsere Gemeinde.

Lautertal ist eine interessante Wohnsitzgemeinde, die am Rande der Stadt Coburg gelegen ist. Lautertal ist verkehrsmäßig bestens angebunden. Die beiden Buslinien fahren im Halb- bzw. Stundentakt. Je ein Autobahnanschluss der A 73 südlich und nördlich unserer Gemeinde gewährleistet eine schnelle Anbindung. Die Rundumbetreuung von Kindern sowohl in unseren beiden Kindergärten, als auch in der hiesigen Mittelschule mit Nachmittagsbetreuung ist ideal für junge Familien. Aktive Vereine in unserer Gemeinde sorgen für ein breites Freizeitangebot.
Die Schönheit unserer Natur, die Ruhe, die einzigartige Landschaft sind Vorzüge von Lautertal und stellen etwas besonderes dar. So darf ich Ihnen nun beim virtuellen Rundgang auf der Homepage der Gemeinde Lautertal viel Spaß wünschen und Sie herzlich einladen, uns auch einmal in Wirklichkeit zu besuchen.

Sebastian Straubel
1. Bürgermeister


Grüß Gott aus dem Rathaus

Ausgabe 3

Liebe Lautertalerinnen und Lautertaler,

im öffentlichen Nahverkehr drohen uns – vor allem im Bereich der oberen Ortsteile - harte Einschnitte. Darüber bin ich genauso unglücklich, wie viele Bürgerinnen und Bürger. Durch zwei Bürgerdialoge konnten wir einige Anregungen und Wünsche in die Planungen für den neuen OVF-Fahrplan mit aufnehmen lassen. Die OVF wird diese nun abschließend prüfen. Aber Einschnitte werden leider nicht zu vermeiden sein. Die 100-prozentige Lösung für jeden Einzelnen kann und wird es nicht geben. Jedoch sind auch wir von der Verwaltung bemüht, das bestmöglichste Ergebnis für unsere Gemeinde zu erreichen. Hierzu laufen auch weitere Überlegungen im Rathaus – nahezu täglich bin ich mit der zuständigen Stelle „ÖPNV“ im Gespräch. Ich lade auch Sie ein, mit uns bei diesem Thema weiterhin in Kontakt zu bleiben.

Die diesjährigen Bürgerversammlungen sind ebenfalls zu Ende gegangen. Ich möchte mich bei allen Bürgerinnen und Bürgern für die hohe Beteiligung recht herzlich bedanken. Besonders danken möchte ich aber auch allen, die Vorschläge und Meinungen eingebracht haben. Die Gemeinde Lautertal hat alles aufgenommen und wird die verschiedenen Themenbereiche prüfen. Unsere Großbaustelle in der Ortsdurchfahrt von Oberlauter neigt sich ebenfalls dem Ende entgegen. Die Restarbeiten werden noch abgeschlossen – dann kann der Verkehr über unsere „alte B4“ bald wieder rollen. Das Einbringen der Stützmauer entlang der Lauter war eine komplexe Aufgabe für die Bauunternehmen. Ich möchte allen betroffenen Anliegern, den Gewerbetreibenden sowie den Anwohnern an den Umleitungsstrecken recht herzlich für Geduld und das Verständnis danken.

In dieser Woche haben wir zudem unseren neuen Lautertaler Geschenkgutschein der Öffentlichkeit vorgestellt. Er ist ab Dezember im Rathaus erhältlich und kann in 5€-Schritten gekauft werden. Am Gutschein beteiligen sich fast 40 Unternehmen sowie Geschäfte aus Lautertal. Durch den Gutschein stärken wir unsere heimische Wirtschaft.

Ich weiß nicht, wie es Ihnen geht – schaue ich auf den Kalender kann ich es kaum glauben. Das Jahr ist nahezu zu Ende. Für uns alle beginnt nun die Adventszeit. Vermutlich beginnen für viele von Ihnen erst einmal stressige Wochen. Ich wünsche Ihnen und Ihrer Familie trotzdem, soweit möglich, eine ruhige Vorweihnachtszeit. Nehmen Sie sich die Zeit um mit Ihren Lieben ein paar schöne Stunden zu verbringen.

Herzliche Grüße aus dem Rathaus

Ihr / Euer

Sebastian Straubel