Mit dem Taxi zum Arzt

Für akute Erkrankungen in den Zeiten, in denen der Hausarzt keine Sprechstunde hat – also Mittwoch- und Freitagnachmittag sowie an Wochenenden und Feiertagen - steht die Bereitschaftspraxis am Klinikum in Coburg zur Verfügung. Für den Weg dorthin, hat der Landkreis Coburg in Kooperation mit Taxi Rumler einen Fahrdienst eingerichtet. Dieser Fahrdienst ist speziell für die Landkreisbürger gedacht, die nicht selbst mobil sein können.
Die Bereitschaftspraxis ist über die bundesweite kostenlose Rufnummer 116 117 (ohne Vorwahl) zu erreichen. Von dort wird der Patient an den jeweils zuständigen Bereitschaftsdienst weitergeleitet. Der Hol- und Bringdienst ist auch direkt erreichbar: Taxiunternehmen Rumler, Telefon 09561 861444.
Die Patienten werden von zu Hause abgeholt und in die Praxis gefahren und nach der Behandlung auch wieder zurück. Auf der Rückfahrt ist bei Bedarf die Abholung von Medikamenten in der Apotheke möglich.
Die Kosten pro Fahrt betragen pauschal 5 €, unabhängig vom Wohnort im Landkreis Coburg.
Die Fahrt mit dem Hol- und Bringdienst wird im Taxi quittiert und durch die Bereitschaftspraxis bestätigt.
Das Projekt wird durch das Bundesverkehrsministerium gefördert und soll auch nach Auslaufen der Förderung fortgeführt werden. Der Hol- und Bringdienst ist im Rahmen des Modellvorhabens der Raumordnung (MORO): Aktionsprogramm regionale Daseinsvorsorge im Arbeitskreis ‚Ärztliche Versorgung' von den beteiligten Akteuren entwickelt worden.

Hier finden Sie alle Informationen im Überblick

  • Hol- und Bringdienst zur Bereitschaftspraxis am Klinikum Coburg
    Fahrten während der Öffnungszeiten der Bereitschaftspraxis:
    – Mittwoch & Freitag von 17:00 – 19:00 Uhr
    – Samstag, Sonntag & Feiertag von 9:00 – 12:00 und 16:00 – 19:00 Uhr
  • Vermittlung entweder über KV-Hotline 116 117 oder
    direkt anrufen: Taxi Rumler, Telefon 09561 86 14 44
    Eigenbeteiligung 5 € pro Fahrt
    Wichtig: Ausfüllen eines Fahrtbelegs für jede Fahrt notwendig
  • Bei Rückfahrt wird bei Bedarf eine Apotheke angefahren
Mehr Bürgernähe - Servicestelle des Bezirks in Bamberg

Der Bezirk Oberfranken berät zu Fragen der Behindertenhilfe und der Hilfe zur Pflege auch in Bamberg. Die Servicestelle der Sozialverwaltung des Bezirks Oberfranken befindet sich am Wilhelmsplatz 3 (Eingang Augustenstraße)

„Inwieweit muss ich für die Pflegekosten meiner Eltern aufkommen?“ oder „Welche Fördermöglichkeiten gibt es für mein behindertes Kind?“ Solche und ähnliche Fragen werden seit Anfang 2013 nichtmehr nur in Bayreuth, sondern auch in Bamberg in der Servicestelle des Bezirks Oberfranken am Wilhelmsplatz 3 besprochen.
Die Servicestelle ist Anlaufstelle für Bürgerinnen und Bürger aus der Region Bamberg-Forchheim-Lichtenfels, die Fragen zu den Leistungen des Bezirks als überörtlicher Sozialhilfeträger klären möchten. Zwei Mitarbeiter stehen an den Werktagen für die Anliegen der Bürger zur Verfügung und geben kompetente Auskunft zu allen Leistungen und Fragestellungen des Bezirks. Darüber hinaus nutzt der Bezirk Oberfranken die Servicestelle in Bamberg als Veranstaltungsort, um in regelmäßigen Abständen Informationsveranstaltungen im Westen Oberfrankens anzubieten.

Servicestelle des Bezirks Oberfranken in Bamberg
Wilhelmsplatz 3
96047 Bamberg

Öffnungszeiten:
Mo.-Fr. 8.30 Uhr bis 11.30 Uhr
Mo.-Do. 13.30 Uhr bis 15.00 Uhr
sowie nach Vereinbarung

Zukunft braucht Menschlichkeit

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

nach dem Motto "Zukunft braucht Menschlichkeit" möchten wir Ihnen auf diesen Seiten Beratung und Unterstützung für pflegebedürftige Menschen und Senioren sowei deren Angehörige in Stadt und Landkreis Coburg näher bringen.

VDK OV Lautergrund
Andreas Kirchner
Baumschulenweg 6
96486 Lautertal
vdk@management-profil.de 

Sozialverband Deutschland e.V.
Bezirk Oberfranken
Ortsverband Lautertal
Barbara Hölzel
barbarahoelzel@freenet.de

Beratung und Unterstützung für pflegebedürftige Menschen und ihre Angehörigen in Coburg Stadt und Land

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Pflegestützpunkts Coburg beraten und unterstützen pflegebedürftige Menschen und ihre Angehörigen zu allen Fragen rund um das Thema Pflege. Hierbei wird eng mit der Fachstelle für pflegende Angehörige zusammengearbeitet.

Der Pflegestützpunkt Coburg informiert über die Möglichkeiten der Pflege in der eigenen Wohnung, hilft bei der Suche nach einem geeigneten Heimplatz und berät über die Beantragung von Versicherungsleistungen und Sozialleistungen und zu Finanzierungsfragen.

Auch bevor eine Pflegebedürftigkeit festgestellt wird, informieren die Beraterinnen und Berater der Kranken- und Pflegekassen sowie der Stadt und des Landkreises darüber, welche Hilfemöglichkeiten es für Betroffene gibt, wenn die eigene Haushaltsführung nicht mehr möglich ist, welche SeniorInnen-Betreuungs- und Begleitdienste in der Stadt und im Landkreis Coburg tätig sind und welche sonstigen Unterstützungsmöglichkeiten es für Betroffene gibt.

Die Beratung erfolgt kostenlos und unabhängig von der Krankenkassenzugehörigkeit oder dem Bezug von Sozialleistungen, auch für Privatversicherte und Nichtversicherte.

Neben allgemeinen Auskünften findet im Pflegestützpunkt auch eine individuelle und umfassende Pflegeberatung statt. Hierbei unterstützen die Beraterinnen und Berater Hilfesuchende bei der Koordination einzelner Schritte, wenn erforderlich auch über einen längeren Zeitraum.

Der Pflegestützpunkt wird gemeinsam von den gesetzlichen Kranken- und Pflegekassen sowie der Stadt Coburg und dem Landkreis Coburg betrieben und finanziert.

Die Pflegestützpunkte arbeiten eng mit anderen Einrichtungen, Diensten und Dienststellen zusammen. Die Schweigepflicht und Diskretion wird gewährt.

Der Pflegestützpunkt Coburg ist im Bürglaßschlösschen,

Oberer Bürglaß 1, 96450 Coburg  in zu finden.

Die MitarbeiterInnen sind in der Regel zu folgenden Zeiten für telefonische Beratungen und Beratungen auch ohne Voranmeldung unter Tel. 09561/89-2550 bzw.89-2551 erreichbar:

Montag bis Mittwoch: 09.00 - 13.00 Uhr

Donnerstag: 11.00 -  16.00 Uhr

und Freitag: 09.00 – 12.00 Uhr

Über die Öffnungszeiten hinaus, ist eine Terminvereinbarung über das Servicebüro des Sozialamtes der Stadt Coburg, Tel. 09561/89-1555, möglich.

Außerdem findet immer montags von 14.00 – 15.00 Uhr eine Außensprechstunde des Pflegestützpunktes Coburg in Neustadt b. Coburg im Familienzentrum, Schützenplatz 1, statt. Auch hier bitten die zuständigen Mitarbeiter um eine Terminvereinbarung unter den oben genannten Telefonnummern.

Sie möchten den Pflegestützpunkt per Email erreichen?

Pflegestuetzpunkt@coburg.de

Weitere Informationen finden Sie unter: www.coburg.de/pflege    

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.