Bürgerbefragung


Um auch den Bürgerinnen und Bürgern von Lautertal die Möglichkeit zu geben, Ihre Vorschläge, Meinungen und Anregungen einzubringen haben wir einen Fragebogenen ausgearbeitet.

Anschreiben zur Bürgerbefragung

Bitte nehmen Sie sich die Zeit um diesen auszufüllen.

zur Online-Umfrage

Sie können sich den Fragebogen auch ausdrucken und ausgefüllt an die Gemeinde Lautertal schicken.

zum Fragebogen im PDF-Format zum Ausdruck


Wir erkennen immer mehr, dass wir Menschen, als Bewohner dieser Erde, auf die Stabilität des Klimas angewiesen sind.

Deshalb will die Gemeinde Lautertal das bisher Erreichte beim Klimaschutz, der Umweltfreundlichkeit und der Nachhaltigkeit weiterführen. Es gibt viele Bereiche, in denen weitere positive Veränderungen möglich oder sogar dringend nötig sind:

•         Die Schonung der Trink- und Grundwasservorräte: Durch Auffangen des Regenwassers in Zisternen an den Häusern und großvolumigen Behältern kann dieses Wasser als Gieß- und Brauchwasser genutzt werden. Auch für Versickerungsmöglichkeiten des Regenwassers muss stärker gesorgt werden, damit der Grundwasserspiegel nicht weiter absinkt.

•         Die vermehrte Bepflanzung an Straßen, in unseren Gärten und auf kommunalen und gewerblichen Flächen mit vorwiegend einheimischen Pflanzen, Sträuchern und Bäumen und deren Bewirtschaftung ohne Gifte (Pestizide) erhöht die geforderte Artenvielfalt. Zugleich verbessert sich mit einer geeigneten Bepflanzung bebauter Gebiete das Kleinklima in diesen Bereichen. Eine Temperaturabsenkung um bis zu 6 Grad ist erreichbar. Kinder, ältere Menschen und Kranke leiden so während der Hitzeperioden deutlich weniger.

•         Eine bessere Dämmung unserer Häuser und Gebäude, zusammen mit umweltfreundlichen modernen Heizsystemen vermindert den Verbrauch von Kohle, Öl und Gas. So können längerfristig bei den steigenden Energiepreise Kosten gespart werden. Dies gilt auch für den Bau von Photovoltaik- und Solaranlagen. Nach einer gewissen Laufzeit machen sich solche Investitionen bezahlt.

•         Im Bereich Verkehr und Mobilität kann eine Kombination aus verbessertem öffentlichem Verkehr, der Förderung von Fahrgemeinschaften und Mitfahrmöglichkeiten, auch mithilfe moderner Apps, unnötige Einzelfahrten mit dem Auto reduzieren. Das Fahrrad sollte noch mehr zu einer attraktiven Alternative zum Auto werden.

Solche und ähnliche Vorhaben und die Arbeit der Gemeinde sollen in Zukunft auf ihre Klima- und Umweltfreundlichkeit und auch ihre Nachhaltigkeit geprüft werden.


Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.