Mehr Sicherheit für Fußgänger


Lautertal – Der stark genutzte Fußweg in der Lautertaler Frankenstraße ist saniert worden. Insgesamt hat die Gemeinde hierfür rund 25.000 Euro investiert. „Die Sicherheit für die Fußgänger haben wir mit der Baumaßnahme deutlich erhöht“, freut sich Bürgermeister Sebastian Straubel. „Die Maßnahme bringt zudem mit sich, dass die Nutzung mit Rollator oder auch Kinderwägen nun möglich ist. Dies war durch den schlecht befestigten und mit Stufen versehenen Weg vorher nicht oder nur unter erschwerten Bedingungen möglich. Wir haben damit auch eine Forderung der örtlichen Sozialverbände VdK und SoVD aufgegriffen und umgesetzt“, so Straubel weiter. Besonders der langjährige VdK-Vorsitzende Klaus Blumberg hatte mit Bürgermeister Sebastian Straubel über die Baumaßnahme gesprochen. „Klaus Blumberg ist leider im vergangenen Jahr viel zu früh verstorben, er hätte sich wahnsinnig über die Fertigstellung gefreut“, so der Bürgermeister.

Seitdem der Stadtbus auch den Ortsteil Oberlauter anfährt und am Rathaus hält, wird der Fußweg zwischen Frankenstraße und Eisenacher Straße noch intensiver genutzt. Mit der Wegesanierung ist der Fußweg nun auch beleuchtet worden. Ausführende Baufirma war das Unternehmen „Stammberger“ aus Rödental. Bürgermeister Sebastian Straubel bedankte sich bei den Mitarbeitern der Firma Stammberger und der SÜC für den schnellen und reibungslosen Bauverlauf. Seinen Dank richtete er aber auch Peter Welz aus dem Bauamt der Gemeinde sowie die Mitarbeiter aus dem Bauhof.

Das Bild zeigt von links nach rechts: Bürgermeister Sebastian Straubel, Bauhofleiter Wolfgang Mierzwa, Martin Stammberger und Rudolf Stammberger

Bericht / Bild: Gemeinde Lautertal

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.