Lautertal investiert in die Zukunft Umbauarbeiten im Kinderhaus Kunterbunt nahezu abgeschlossen


Die Gemeinde hat die Räumlichkeiten für rund 60.000 Euro saniert. „Als Familiengemeinde war es mir persönlich, aber auch dem Gemeinderat, ein großes Anliegen auch in die bestehenden Kindertageseinrichtungen zu investieren“, sagt Bürgermeister Sebastian Straubel und freut sich am Montagvormittag mit Kindern, Eltern und Ehrengästen über den Wiedereinzug nach nur wenigen Wochen Bauphase. „Die Voraussetzungen dafür, dass auch ihr, liebe Kinder, später gern an eure Zeit in diesem Kindergarten zurückdenken werdet, sind gewiss mit der neuen Gruppe gegeben“, ergänzte Straubel. „Für die Kleinen wurde hier eine Welt geschaffen, in der sie sich spielend auf ihr späteres Leben vorbereiten können. Auch die Erzieherinnen und Erzieher finden hier nun einen optimalen Arbeitsplatz vor“, so Straubel weiter.

Aus den vorher sehr dunklen Räume sind helle und moderne Spielflächen für die Kleinen entstanden. „Der Raum ist nicht wiederzuerkennen“, waren sich die anwesenden Eltern und Ehrengäste einig. Bereits vor einiger Zeit hatte Bürgermeister Sebastian Straubel mit dem Elternbeirat und der Kindergartenleitung über die Sanierung des Gruppenraums gesprochen – nun konnte die Maßnahme verwirklicht werden. Ganz nach dem Motto: Versprochen – gehalten!

Die Planungen sind durch Architekt Dr. Michael Glodschei vorgenommen worden. „Aufgabe unserer Planung war es, den in die Jahre gekommenen Gruppenraum „Sonnenwinkel“ in seiner Erscheinung hell, modern und für eine zeitgemäße pädagogische Früherziehung unserer Kinder neu zu gestalten“, so Michael Glodschei. „Möglich ist eine solche Baumaßnahme nur dann, wenn sich die Kommune ihrer sozialen Verantwortung auch um die Jüngsten in der Gemeinde bewusst ist. Nur durch das beherzte Handeln und das Engagement des 1. Bürgermeisters Sebastian Straubel, seiner Verwaltung und seines Gemeinderates konnte der Umbau schnell und unkompliziert auf den Weg gebracht und umgesetzt werden“, ergänzt Glodschei weiter.

Bei der Planung spielte auch der Schallschutz eine große und wesentliche Rolle. Durch den Einsatz von schallabsorbierenden Bodenbelägen und dem Einbau von Deckensegeln wurde eine deutliche Verbesserung des Schallschutzes erzielt.

„Der Umbau und die Neugestaltung der Gruppe innerhalb weniger Wochen waren nur aufgrund der guten Zusammenarbeit und des Einsatzes aller Beteiligten möglich. Dafür möchten wir nochmals allen unseren großen Dank aussprechen“, so Glodschei und Straubel.

Die Gemeinde Lautertal investiert aber weiteres Geld in die Einrichtung. Gleichzeitig mit der Gruppenraum-Sanierung sind im Kinderhaus umfangreiche Malerarbeiten durchgeführt worden. Somit erstrahlen auch Gänge und der Turnraum in einem neuen Glanz. Die Gemeinde tauscht zudem die Beleuchtung im gesamten Kindergarten aus. Diese Arbeiten sollen bald abgeschlossen sein. In den Weihnachtsferien wird die Beleuchtung im Kindergarten Klecks erneuert.

Das Bild zeigt: Architekt Michael Glodschei, Diakon Günther Neidhardt von der evang. Kirchengemeinde, Bauamtsleiter Peter Welz, Bürgermeister Sebastian Straubel, Elternbeiratsvertreter Anja Stöhr und Tino Wetig, Kinderhaus-Leiterin Jana Fischer sowie die Erzieherinnen Nicole Mann und Gudrun Mauer

 

Bericht / Bild: Gemeinde Lautertal

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.